Zuversicht

Schreib dich frei in der Zeit der Rauhnächte

Die zwölf Nächte zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag sind eine mysthische Zeit. Es sind die Rauhnächte. Der Begriff „Rauhnächte“ kommt von rauh (wild), von Rauch oder Räuchern („Rauchnächte“) und vom mittelhochdeutschen Wort rûch (haarig, pelzig). Die Rauhnächte berechnen sich aus der Differenz der Tage im Sonnenjahr (365 Tage) und dem Mondjahr (354 Tage), welche die …

Schreib dich frei in der Zeit der Rauhnächte Weiterlesen »

Kreativität für den souveränen Umgang mit Veränderungen

Kreativität ist eine wichige Grundlage für Ideenfindung und Voraussetzung für Innovation, aber auch den souveränen Umgang mit Veränderungen. Die Kreativität zu wecken und zu fördern, bedeutet die Verbindung zu sich selbst zu suchen und sich zu verankern. Kreativität ermöglicht quer zu denken, Perspektiven zu wechseln, Andersartigkeit anzunehmen, Unvorhergesehnes und Ungewöhnliches zu bestaunen, wertungsfreier und bewertungsfreier …

Kreativität für den souveränen Umgang mit Veränderungen Weiterlesen »

Hingabe – Gedicht

Im Altertum geprägt und benannt, als Selbstopferung oder Aufopferung bekannt. Ist das Hingabe wie wir sie verstehn? Oder kann es auch noch anders gehn?   Sich offen und voll zu zeigen, präsent und ehrlich, ohne schweigen. Ist es sich oder etwas hinzugeben? Die eigene Berufung zu leben?   Das Ich-Bezogene aufzulösen, ohne Macht und dem …

Hingabe – Gedicht Weiterlesen »