Mal dich frei – Painting for everyone

In jedem steckt ein Künstler. Mal dich frei – Painting for everyone. Nicht jeder hat den Künstler aber in sich schon entdeckt oder einen Zugang zu seiner schöpferischen Kraft gefunden. Heute möchte ich Ihnen einfach ein paar Tipps zur Vorbereitung auf das Malen an die Hand geben und neue Techniken für mehr Erfahrung beim Malen nennen.

 

Zur Vorbereitung auf das Malen hier ein paar Mal dich frei-Tipps:

  • Ihr Raum oder Platz zum Malen: Das kann ein Küchentisch, Arbeitsfläche oder eine Ecke im Schlafzimmer sein. Selbst der Keller oder die Garage eignet sich. Er muss nicht ordentlich sein, er muss nicht schön sein. Machen Sie es sich aber gemütlich. Etwas zu Trinken wie Wasser oder Tee wäre hilfreich, um es fließen zu lassen.
  •  Ihre Malutensilien: Es muss keine große Ausrüstung sein, lassen sie sich von ihrem Wunsch nach Farbe und ihre Neugierde leiten. Probieren Sie mehrere Materialien aus, ob Acryl, Öl oder Aquarell oder Kreide, alles ist möglich. Die Utensilien sollten aber vorbereitet sein, das heißt der Pinsel sauber und die Materialien geordnet, das ermöglicht ihnen schneller in den Flow zu kommen.
  •  Ihre Haltung beim Malen: Jeder malt wie er kann, nichts wird verglichen und abgewertet, nichts wird interpretiert. Wir kritisieren weder andere noch uns selbst, wir gehen in die Haltung des Staunens und der eigenen Berührtheit. Wir experimentieren und probieren aus. Wir sind spontan und lassen alles zu. Wir lassen Hand und Herz spielen.

 Möchten Sie neue Erfahrungen beim Malen sammeln?

Dann auch hier einige Mal dich frei-Tipps:

  1.   Malen Sie schnell und lassen Sie den Pinsel nicht innehalten. Sie malen immer und übermalen auch. Kommen Sie in den Fluss, verabschieden Sie Ihre Gedanken und Ziele und lassen Sie alles kommen was kommen will.
  2. Übermalen Sie etwas, was bereits fertig ist. Bringen Sie immer wieder eine andere Schicht auf, auch wenn es schon für sie richtig und gut war. Lösen Sie ihre Widerstände und Vorstellungen auf.
  3. Wechseln Sie ihr Handwerkszeug und malen Sie sowohl mit großen und kleinen Pinseln, mit Fingern oder anderen Streich- oder Kratzinstrumenten. Nehmen Sie Farbe auch einmal weg. Seien Sie großzügig mit Farbe, aber auch minimalistisch.
  4. Lassen Sie Ihre weniger dominate Hand einmal malen. Sie hat weniger Erfahrung und kann somit noch kindlicher, vielleicht auch selbstvergessen malen.
  5. Malen Sie auch einmal blind. Lassen Sie alles um sich herum verschwinden durch ein Tuch über ihre Augen und nehmen Sie ihre Finger zum malen.
  6. Lassen Sie sich von Hand, Herz und Intuition leiten. Es gibt keine Fehler und keine Zufälle. Erlauben Sie sich, was es gerade braucht.

Wie könnte Ihre Bildaufteilung sein?

Wie im Leben gehört in eine Aufteilung eines Kunstwerkes eine Struktur.

Diese kann beliebig und zufällig sein, diese kann aber auch mehr bewusst vorgenommen werden.

Man spricht hier von Ebenen:

  • Vordergrund (Höhe)
  • Mittelbereich (Mitte)
  • Untergrund (Tiefe)

Dazu kommt die Aufteilung in Bereiche. Das ist der „Goldene Schnitt“ und meint eine Unterteilung in drei Teile oder besser noch 1/3 und 2/3, dass lässt die Farben harmonisch wirken, die Schnittstelle ist dann der ideale Platz für das Hauptmotiv.

 

Ein Vogel singt nicht, weil er eine Antwort hat, sondern weil er ein Lied hat. (Maya Angelou)

Malübung: Erzähle Sie Ihre Geschichte

Nehmen wir wieder einmal die Heldenreise als Gerüst.

Was ist Ihr Ruf? Was möchten Sie ändern? Wann verspüren Sie Widerstand? Wann kommt es zur inneren oder äußeren Verweigerung? Wer ist für Sie ein Mentor? Wer steht er/sie ihnen bei? Wie war bisher ihre Lebensreise? Wann durften Sie sich bewähren? Wer ist Freund und wer ist Feind? Was waren die Herausforderungen? Was war ihr größtes Glück? Was war ihre tiefste Höhle oder Hölle? Wie haben Sie die Prüfung überwunden? Wer hat Ihnen im Kampf beigestanden? Wer sind treue Wegbegleiter in ihrem Leben? Was war die Erkenntnis daraus?

Gestalten Sie ihr Leben oder einen Lebensabschnitt als ihre Heldenreise. dies kann mit Figuren/Motiven sein, aber auch rein farblich abstrakt. Achten Sie dabei auf Übergänge. Waren diese weich oder hart? Der Betrachter möchte erraten um was es im Bild geht.


 

Hinweis:

Ich möchte Sie auf den Mal-dich-frei-Onlineworkshop aufmerksam machen. Er findet am 24./25.07.2021, jeweils von 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr  statt. Anmeldung über die Akademie Heiligenfeld. Weitere Infos unter Mal dich frei.

Das Interview mit mir zum Mal dich frei – Workshop finden Sie hier: https://www.akademie-heiligenfeld.de/mal-dich-frei-ein-kreativer-malworkshop-online/